Vorsicht Verwechslungsgefahr!

Ist es Sommergrippe? Symptome im Check

Typische Symptome

Frage 1 von 3:
Richtig oder falsch?

Bei einer Sommergrippe können zusätzlich zu den typischen Symptomen wie Husten, Schnupfen und Heiserkeit auch ausgeprägte Gliederschmerzen und hohes Fieber auftreten.

Typische Symptome

Leider daneben

Starke Gliederschmerzen und hohes Fieber können auf eine „echte“ Grippe hindeuten, die eine ärztliche Behandlung erfordert.

Richtig ist: Leichtes Fieber bzw. Durchfall oder Erbrechen können sich als Begleitsymptome einer Sommergrippe einstellen.

← zurück zur letzten Frage

Typische Symptome

Stimmt

Starke Gliederschmerzen und hohes Fieber können auf eine „echte“ Grippe hindeuten, die eine ärztliche Behandlung erfordert.

Richtig ist: Leichtes Fieber bzw. Durchfall oder Erbrechen können sich als Begleitsymptome einer Sommergrippe einstellen.

← zurück zur letzten Frage

Fieber und grippeartige Beschwerden

Frage 2 von 3:
Richtig oder falsch?

Hohes Fieber und grippeartige Beschwerden im Sommer können auch auf eine Infektion durch einen Zeckenstich hinweisen.

← zurück zur letzten Frage

Fieber und grippeartige Beschwerden

Stimmt

Im Sommer können grippeartige Beschwerden auch durch Krankheitserreger ausgelöst werden, die durch infizierte Zecken auf den Menschen übertragen werden. So können z. B. bei Borreliose und FSME auch Tage bis Wochen nach dem Zeckenstich Fieber, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit auftreten.

Borreliose: Oft tritt um die Einstichstelle eine kreisrunde Rötung auf („Wanderröte“). FSME: Starke Kopfschmerzen, Fieber und Lichtempfindlichkeit sind möglich.

← zurück zur letzten Frage

Fieber und grippeartige Beschwerden

Leider daneben

Im Sommer können grippeartige Beschwerden auch durch Krankheitserreger ausgelöst werden, die durch infizierte Zecken auf den Menschen übertragen werden. So können z. B. bei Borreliose und FSME auch Tage bis Wochen nach dem Zeckenstich Fieber, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit auftreten.

Borreliose: Oft tritt um die Einstichstelle eine kreisrunde Rötung auf („Wanderröte“). FSME: Starke Kopfschmerzen, Fieber und Lichtempfindlichkeit sind möglich.

← zurück zur letzten Frage

Schnupfen im Sommer

Frage 3 von 3:
Richtig oder falsch?

Schnupfen im Sommer wird immer durch eine Infektion mit Krankheitserregern ausgelöst.

← zurück zur letzten Frage

Schnupfen im Sommer

Leider daneben

Wenn die Nase läuft, sind nicht immer Viren oder Bakterien der Auslöser.

Richtig ist: Schnupfen im Sommer kann auch infolge einer Pollenallergie („Heuschnupfen“) auftreten. In den Sommermonaten können z. B. Buche, Kiefer oder Gräser bei Allergikern für eine laufende Nase sorgen.

Im Zweifel kann ein Allergietest beim Hautarzt Klarheit schaffen.

← zurück zur letzten Frage

⟳ Quiz erneut starten

Schnupfen im Sommer

Stimmt

Wenn die Nase läuft, sind nicht immer Viren oder Bakterien der Auslöser.

Richtig ist: Schnupfen im Sommer kann auch infolge einer Pollenallergie („Heuschnupfen“) auftreten. In den Sommermonaten können z. B. Buche, Kiefer oder Gräser bei Allergikern für eine laufende Nase sorgen.

Im Zweifel kann ein Allergietest beim Hautarzt Klarheit schaffen.

← zurück zur letzten Frage

⟳ Quiz erneut starten

Wichtig Wichtig

Der folgende Symptom-Check ermöglicht keine eindeutige Diagnose und ersetzt keinen Arztbesuch. Im Zweifel sollten Sie sich also an den Arzt wenden.

Produktempfehlung

Jetzt bloß keine Erkältung! Meditonsin. Meine Erkältungs-Medizin.

Jetzt bloß keine Erkältung!

Schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung:

  • Lindert akute Erkältungssymptome
  • Stärkt die Abwehrkräfte
  • Kann so die Erkrankungsdauer verkürzen oder dafür sorgen, dass die Erkältung gar nicht voll zum Ausbruch kommt

Rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Mehr Informationen