Sommergrippe: Symptome

Sommergrippe: Symptome Typisch Sommergrippe: Schnupfen, Halsschmerzen und Husten.

Die Symptome einer Sommergrippe sind mit den typischen Anzeichen einer Erkältung vergleichbar – schließlich handelt es sich bei einer Sommergrippe um nichts anderes als einen „normalen“ grippalen Infekt. Husten, Schnupfen und Halsschmerzens sind charakteristisch − allerdings können weitere Beschwerden hinzukommen. Darüber hinaus besteht gerade im Sommer auch Verwechslungsgefahr mit anderen Krankheiten wie z. B. der durch Zecken übertragenen Borreliose.

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen: Symptome bei Erkältung und Sommergrippe

Die bekannten Erkältungssymptome sind auch bei der Sommergrippe typisch.
Dazu zählen

  • Husten
  • Schnupfen
  • Heiserkeit

Auch Kopf- und Gliederschmerzen sowie leichtes Fieber sind möglich.

Durchfall und Erbrechen – mögliche Symptome bei Sommergrippe

Die häufigsten Erreger der Sommergrippe, die sogenannten Enteroviren, greifen alle Schleimhäute an – das betrifft auch Magen und Darm. Insofern können neben den genannten Symptomen auch Durchfall und Erbrechen auftreten.

Vorsicht Verwechslungsgefahr! Andere Krankheiten mit grippeartigen Beschwerden
Fieber im Sommer sowie grippeartige Beschwerden können grundsätzlich auch bei anderen Krankheitsbildern auftreten. So ist beispielsweise eine echte Grippe (Influenza) möglich. Bei vorangegangenen Zeckenbissen können Fieber und grippeartige Beschwerden auch auf eine Borreliose-Infektion  hinweisen! Charakteristisches Kennzeichen ist in diesem Fall die sogenannte Wanderröte (kreisrunde, schmerzlose Rötung) um die Einstichstelle – die allerdings nicht immer auftreten muss.

Machen Sie hier den Symptom-Check zum Thema Verwechslungsgefahr bei Sommergrippe.
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.